Für alle, die kinderleicht Rechnen können.

Die neue Webseite wurde erstellt. Alle sind sich einig. Sie sieht super aus und die Erkenntnis reift zunehmend, dass das eigentlich schon längst überfällig war. Auch wenn die URL schon einige Jahre alt ist, kommt die Webseite einfach nicht weiter nach vorne. Jetzt, wo alles so toll aussieht, würde man doch die Freude am liebsten mit der ganzen Welt teilen. Man hat sich schliesslich viel Mühe gegeben und alle SEO-Standards ganz genau eingehalten. Was also tun?

Guter Rat sei teuer oder so ähnlich, sagt man.

Nicht der Rat, sondern die meisten Möglichkeiten die Klickraten zu erhöhen, kosten so richtig viel Geld. Lassen Sie uns das an zwei Beispielen verdeutlichen. Ach ja, und nicht vergessen. Es sollte sehr schnell gehen. So der verständliche Wunsch. Aber zurück zu den Möglichkeiten und zu den Zahlen.

Picken wir uns ein zwei Möglichkeit heraus. Wenn es, wie bereits erwähnt, schnell gehen muss, greifen die Meisten auf AdWords zurück. 


Nichts gegen AdWords einzuwenden, wenn man es richtig einsetzt. Keywords definieren, Kampagne aufsetzten und fertig. Klingt doch recht gut, aber ganz schön happig, was da für Gebote von den Werbetreibenden für die einzelnen Keywords abgegeben werden. Sei es drum, ein Versuch ist es allemal wert und von nichts kommt ja schlussendlich auch nichts. Nicht wahr?

Jetzt kommen die Profis zum Zuge.

Für das Aufsetzten der AdWords-Kampagne werden CHF 1500 fällig. Für den laufenden Unterhalt und für Optimierungen müssen im Minimum CHF 150 pro Monat budgetiert werden. Das eigentliche Budget für Klicks beträgt dann noch CHF 500 pro Monat. Billiger geht es nicht. Glauben Sie mir, denn Sie wollen ja Ergebnisse sehen. Das bringt dann ca. 150 Klicks pro Monat. Die Kampagne kostet Sie im ersten Jahr CHF 9300. Kosten pro Klick ca. CHF 5. Aber auch nur dann, wenn die Anzeigen nicht immer zuoberst erscheinen müssen. 

Der Weg über die klassischen SEO-Agenturen.

Nun gibt es ja auch noch SEO-Agenturen, die gerne am Ranking Ihrer Webseite herumschrauben würden. Das geht aber nicht kurzfristig und kostet in der Regel sehr viel mehr Geld. Dabei sind vierstellige Beträge pro Monat bei weitem nicht die Ausnahme, sondern die Regel. Begründet wird das hauptsächlich mit dem grossen zeitlichen Aufwand und den hohen Personalkosten für die SEO-Spezialisten. Na ja, wer es sich leisten kann und will, der darf ruhig pro Klick mit einer Note bezahlen.

Schon einmal von künstlicher Intelligenz gehört?

Nur einmal angenommen, jemand könnte das gleiche Resultat für CHF 250 im Monat oder für CHF 3000 im Jahr erzielen, dann würden sich die Kosten pro Klick ganz genau auf CHF 1.66 belaufen. Differenz CHF 3.66 oder aber über 70% billiger. Unmöglich? Nur mal angenommen, jemand könnte das wirklich und dieser Jemand könnten auch noch den hieb und stichfesten Beweis dazu liefern, dass das wirklich richtig rockt. Ja, dann dürften wir hier wohl von einem klassischen USP sprechen. Nehmen wir zum Schluss noch an, Sie hätten da noch die eine oder andere Frage. Zum Beispiel, ob ich so jemanden kennen würde? Ja dann, dann rufen Sie mich doch einfach an. Sie wissen ja jetzt, wo Sie mich finden können und natürlich sind guter Rat und brauchbare Tipps bei mir immer absolut kostenlos. 


Resultate gefälligst? Ihr gutes Recht.

Klicken Sie auf den Button, laden Sie sich den neusten Status-Bericht über diese Webseite herunter und machen Sie sich ein eigenes Bild. Über 100 Keyword-Kombinationen, die auf Seite 1 ranken, warten auf Sie. Das ist das Resultat einer sechs monatigen Optimierungsphase, die in Zusammenarbeit mit Dr. Uwe Nolte von der BWF-Media Group erfolgt ist.